Fahrplanauskunft für Sehbehinderte

Scooter-Sharing

Scooter-Sharing: Unterwegs mit Rollern und Tretrollern

In München stehen verschiedene Roller-Verleihsysteme zur Verfügung, die sich grundlegend in den angebotenen Fahrzeugen voneinander unterscheiden: Von konventionellen Elektro-Rollern, die nur mit Führerschein gefahren werden dürfen und mit denen sich auch längere Strecken zurücklegen lassen, bis hin zu zahlreichen elektrischen Tretrollern, die sich vor allem zum Überbrücken kleiner Wegstrecken eignen.

Und wie sieht es mit der Mitnahme im ÖPNV aus?
In allen Verkehrsmitteln im MVV – S-Bahn, U-Bahn, Tram, städtische Busse, MVV-Regionalbusverkehr, integrierte Regionalzüge – werden die kleinen Elektroflitzer in zusammengeklapptem Zustand als „Sache“ behandelt und kostenlos transportiert. Der dazugehörige Akku muss fest im Gerät verbaut sein. Ein separates Ticket (etwa eine Fahrrad-Tageskarte) ist nicht nötig. Nicht zusammengeklappte bzw. nicht zusammenklappbare E-Roller sind von der Beförderung ausgeschlossen. Analog zu bestehenden Regelungen für andere Fortbewegungsmittel dürfen E-Roller in Bahnhöfen (inkl. Zwischengeschossen) und an Haltestellen nicht verwendet und auch dort nur zusammengeklappt transportiert werden.

Scooter-Sharing im MVV – eine Anbieterübersicht

Elektro-Roller

Die Electric Mobility Concepts GmbH bietet zusammen mit Green City e.V. in München ein Leihsystem mit konventionellen Elektro-Rollern an, die sog. "emmy"-Roller. Es handelt sich um ein Freefloating-System ohne feste Verleihstationen in der Münchner Innenstadt. Die Roller darf fahren, wer mindestens 18 Jahre alt ist und über einen geeigneten, vorab verifizierten Führerschein (Klasse B) verfügt. Das Preismodell setzt sich aus Minuten-, Tages- und Parkpreisen zusammen. Im Helmfach werden zwei Helme unterschiedlicher Größe sowie Hygienehauben und ein Putztuch vorgehalten.
Auch die TIER Mobility GmbH bietet inzwischen Elektro-Sitzroller in München an. Vermarktet werden diese als "e-Mopeds". Auch hier sind Führerschein und Helm natürlich pflicht. Gebucht wird über die gleiche App wie die Tier-Scooter (Elektrotretroller); Preismodell und Geschäftsgebiet orientieren sich ebenfalls an den Elektrotretrollern von TIER. 

 

Elektro-Tretroller

Mehrere Anbieter bieten in München Elektro-Tretroller zum Ausleihen an. Abhängig vom Ladezustand können Sie damit kürzere Strecken im jeweiligen Geschäftsbereich der Anbieter zurücklegen. Bitte beachten Sie die Anbieterinformationen.

Grundsätzlich gilt: Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Die Roller dürfen von Personen ab 14 Jahre verwendet werden, ein Führerschein ist nicht erforderlich. Die Tretroller dürfen immer nur von einer Person pro Fahrt benutzt werden. Das Tragen eines Helmes wird empfohlen. Da es sich um Kraftfahrzeuge handelt, dürfen Gehwege bzw. Fußgängerzonen nicht befahren werden. Es gelten die gleichen Promillegrenzen wie beim Auto. Weitere Informationen hat das Polizeipräsidium München zusammengestellt.

 

Derzeitige Anbieter in München: